TRANSFORMATION MANAGEMENT

TRANSFORMATION MANAGEMENT

TRANSFORMATION MANAGEMENT

TRANSFORMATION MANAGEMENT

»Transformations can be seen as a second-order change, meaning a change to the system versus a first-order change, i.e. changes within the system.«​

Dr. Christoph Wargitsch, CEO​

Für eine gesamtheitliche Änderung eines Systems ist neben der inhaltlichen Gestaltung, kommunikativen Begleitung und technischen Konzeption eine übergreifende Planungs- und Steuerungskompetenz erforderlich, die wir unter „Transformation Management“ zusammenfassen. Hier verbinden sich projektmethodische Fähigkeiten mit den Erkenntnissen und Erfahrungen aus erfolgreichen Transformationsvorhaben ergänzt durch die Anforderungen eines ingenieurshaft-analytischen, durchdachten, aber auch pragmatischen Vorgehens.

Wir verzichten bewusst darauf, uns einem bestimmten Management-Hype anzuschließen, sondern entwickeln die Lösung, die für unsere Kunden den größten Nutzen und Wert schafft.
Dabei begleiten wir jede Phase eines Transformationsvorhabens und orientieren uns an einem iterativen Transformationszyklus Think ‣ Design ‣ Plan ‣ Do.

Think

Intensives Denken ist die wichtigste Voraussetzung dafür, den richtigen Weg der Transformation einzuschlagen. Dazu gehört beispielsweise, den vorherrschenden Zustand der Organisation zu analysieren, Herausforderungen zu verstehen, Ziele herunter zu brechen und Strategien auszuwählen. Am Ende soll Klarheit über das Wie, Was, Wo und Warum der Transformation herrschen (Transformation Clarity).

Design

Das Transformation Design konkretisiert sich darin, dass Programme definiert werden, welche durch die Allokation von Verantwortung und Ressourcen Verbindlichkeit erlangen.
Ziel der Phase ist Transformation Readiness.
Dies bedeutet die Vorbereitung für die eigentliche Transformationsarbeit abgeschlossen zu haben und starten zu können.

TM_14

Plan

Bei der Planung werden nun Details wichtig: Initiativen werden in Form von Projekten ausgeplant und Aufgaben dementsprechend abgeleitet sowie Teams aufgebaut. Die Transformation kommt in Gang und es findet ein Prozessmusterwechsel statt.

Do

Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt und es geht ans Machen, also Aktivitäten ausführen, Ergebnisse dokumentieren und verankern.
Die Organisation erlangt einen neuen Gleichgewichtszustand organisationaler Stabilität.

Projekte

Projektbeispiel: Integration einer EU-Richtlinie in die IT-Organisation eines Konzerns
Projektbeispiel: Design und strategische Neuausrichtung der IT-Organisationseinheit
Projektbeispiel: Globale Transformation eines Wide Area Network von einem heterogenen Multi-Supplier-Netzwerk zu einem global einheitlichen MPLS-Netzwerk

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Christian Gleißner

TRANSFORMATION MANAGEMENT Lead